Leistungen

 

Vorsorge

In unserer urologischen Praxis nimmt die Vorsorgeuntersuchung und die Behandlung von Blase, Prostata und der äußeren Genitalen des Mannes einen großen Raum ein.

Bei Männern sind die häufigsten bösartigen Tumore der Prostata- und der Dickdarmkrebs. Daher wird ab dem 45. Lebensjahr (bei familiärer Belastung auch früher) eine Vorsorgeuntersuchung empfohlen. Im Rahmen einer Vorsorgeuntersuchung erfolgt eine ausführliche Anamnese. Bei der anschließenden körperlichen Untersuchung wird unter anderem die Prostata auf eine eventuelle Veränderung hin untersucht. Die urologischen Leitlinien sehen ein Abtasten der Prostata sowie eine Ultraschalluntersuchung der Blase und der Prostata vor. Ich biete Ihnen eine Kombination verschiedener Untersuchungsmethoden an. Hierzu gehören auch der transrectale Ultraschall, die Bestimmung des PSA Wertes aus dem Blut und eine Urinuntersuchung.

Der PSA Wert gibt Auskunft über ein Eiweiß, welches nur von der Prostata gebildet wird. Daher eignet er sich besonders zur Beurteilung dieser Drüse. Dieser Wert sollte allerdings immer in einem Grundzusammenhang von verschiedenen Parametern betrachtet werden.

Mithilfe des transrectalen Ultraschalls können die einzelnen Zonen der Prostata sehr gut dargestellt und somit Unregelmäßigkeiten beurteilt werden. Die Größenbestimmung der Prostata gelingt so besser.

 

Med. Tumortherapie und Nachsorge

In der Urologischen Praxis bieten wir die Nachsorge bei allen urologischen Krebserkrankungen an.

Des weiteren steht die medikamentöse Therapie im Vordergrund. Diese führen wir bei Blasen- und Prostatacarcinomen durch. Gerade die Nachsorge ist ein wichtiger Bestandteil der Behandlung dieser Erkrankungen. Die Nachsorge bedarf z.T. besonderer Untersuchungen und ist in vorgegebenen und festgelegten Abständen durchzuführen. Hierzu zählen spezielle Laboruntersuchungen, Ultraschallkontrollen und endoskopische Untersuchungen.

Ein wichtiger Aspekt ist uns hierbei auch das kontinuierliche Gespräch mit den betroffenen Patienten nicht nur über medizinische Belange, sondern auch im alltäglichen Umgang mit der Erkrankung und ihren Problematiken.

 

Beratung bei unerfülltem Kinderwunsch

Bei unerfülltem Kinderwunsch sollte die medizinische Untersuchung beider Partner erfolgen, um mögliche Ursachen zu erkennen und zu behandeln.

Beim Mann erfolgt in unserer Praxis zunächst die eingehende Erhebung der Krankengeschichte und die ausführliche körperliche Untersuchung. Weiterhin können wir die Erstellung eines Spermiogramms (hierbei handelt es sich um das Ergebnis der Analyse des Spermas) nach den Kriterien der WHO Richtlinien 2010 anbieten. Hierzu genügt die Abgabe einer Samenprobe in der Praxis. Das Ergebnis liegt am folgenden Tag vor. Falls im weiteren Verlauf eine Behandlung im Kinderwunschzentrum erforderlich und eine künstliche Befruchtung notwendig ist, kann es sein, dass der Befund durch einen andrologisch tätigen Kollegen bestätigt werden muss.

 

Beratung bei erektile Dysfunktion

Zur Abklärung verschiedener Ursachen erfolgt eine ausführliche Beratung.

Es können verschiedene Therapiemethoden eingesetzt werden.

Die richtige Alternative wird mit Ihnen im Gespräch ermittelt.

 

Laboruntersuchungen

Zur jeweiligen Diagnose- und Therapiefindung stehen eine Reihe von Laboruntersuchungen zur Verfügung.

Hierbei wird Urin, Blut oder Ejakulat nach unterschiedlichen Methoden untersucht.

In unserer Praxis wird der Urin zur orientierenden und speziellen Untersuchung bei Blasenbeschwerden mikrobiologisch mit Erregerbestimmung und Resistenzprüfung untersucht. Diese ermöglicht eine schnelle Befunderhebung und einen zeitnahen Beginn einer Therapie, beispielsweise mit einem wirksamen Antibiotikum bei bakteriellen Harnwegsinfekten.

 

Ambulante Operationen

Ihre Familienplanung ist abgeschlossen und Sie suchen nach einer sicheren Verhütungsmethode?

Wir führen Sterilisationen des Mannes (Vasektomien) durch. Wir haben eine langjährige Erfahrung und führen diese Operation häufig durch. Zunächst erfolgt eine ausführliche Aufklärung und Untersuchung. Bei einem späteren Termin werden bei einem kurzen Eingriff unter örtlicher Betäubung die Samenleiter freigelegt und unterbunden. Am nächsten Tag erfolgt eine Kontrolluntersuchung in der Praxis.

In unserer Praxis werden bei einem Verdacht auf ein Prostatacarcinom auch Biopsien durchgeführt. Hierbei werden unter lokaler Betäubung mit einer speziellen Biopsienadel Proben aus der Prostata entnommen.

Zudem werden in der Praxis Blasenspiegelungen mit modernen flexiblen und starren Geräten angeboten. Diese Untersuchung kann im Rahmen der Diagnostik und zur Nachsorge bei Blasenkrebs erfolgen.

 

Inkontinenz

Am Anfang steht eine ausführliche Anamnese und körperliche bzw. sonographische Untersuchung.

Nach Befunderstellung erfolgt Beratung und Behandlung, ggf. Ausstellung von Rezepten über Hilfsmittel. Insgesamt stehen verschiedene Behandlungsmethoden zur Verfügung, die ja nach Beschwerdebild eingesetzt werden.

 

Ernährungsberatung

Wir bemühen uns den Patienten als gesamten Menschen zu sehen.

In unserer Zeit haben Viele ein Problem mit zuviel Körpergewicht. Gerade viscerales Bauchfett führt zu einer Vielzahl an Folgeerkrankungen. Um auch hier eine Unterstützung zum gesunden Leben anbieten zu können, führt in einer Zusammenarbeit mit der Firma Oviva eine Ernährungsberaterin in unseren Räumlichkeiten eine umfängliche Beratung durch. Diese wird zumindest zum Teil durch die Krankenkassen erstattet.

Individuelle Beratung von Patienten in unseren Räumen.